Harmonische Weihnachtsfeier beim SRC

IMG 5361Ab 13 Uhr füllte sich der Saal des Pigeons zusehend und kurz vor der Begrüßungsansprache durch den 1. Vorsitzenden Peter Neuß war auch der letzte Platz vergeben. In seiner kurzen Eingangsansprache bedankte sich Peter Neuß bei allen Mitwirkenden, die den Verein in diesem Jahr durch Rat und Tat unterstützt haben, ohne die ein solches Mammutprogramm nicht zu bewältigen wäre. Dies waren neben den vielen Hauptverantwortlichen, auch zahlreiche Helfer und Sponsoren, die Stadt Viernheim, die Hallenwarte, der Malteser Hilfsdienst und die vielen Fans, die uns übers Jahr und insbesondere während der Runde unterstützt und geholfen haben.

Bürgermeister Matthias Baaß war eigens vor Ort und sprach dem Verein und vor allem den Sportlern seine Hochachtung aus. Der Verbleib in der 2. Bundesliga ist nicht nur ein großer Verdienst der Mannschaft, sondern auch für die Stadt Viernheim eine große Ehre, ist doch der SRC mit der Stadt Viernheim und umgekehrt die Stadt Viernheim mit dem SRC eine große Einheit. In diesem Sinne wünscht er allen Anwesenden weiterhin viel Erfolg und ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
 
weitere Bilder siehe Bildergalerie/2015/Weihnachtsfeier
008A0097-1Die SRC Aktiven bedanken sich bei allen Sponsoren, Fans und den vielen Helfern für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison und würden sich freuen, wenn alle auch im nächsten Jahr wieder an Bord sind.
Wir freuen uns jetzt schon, Euch in 2016 wieder in unserer Arena begrüßen zu dürfen.
In der Halbzeit wurde der Silbermedaillengewinner von den Olympischen Spielen in Peking Mirko Englich, verabschiedet.

IMG 5229
Das SRC - Team beim letzten Bundesligakampf 2015 in Witten
 
Im letzten Kampf der 2. Bundsliga West hatte das SRC Team keine Chance gegen eine gut aufgelegte und nochmal groß aufringende Wittener Mannschaft.

Schon die Aufstellung ließ erahnen, dass Witten auch im letzten Kampf keine Gastgeschenke verteilt. Aber auch der SRC hatte umgebaut. Mit Norman Balz wurde die Klasse bis 75 kg gr-röm. besetzt. Damit mussten Vladimir Stoychev eine Klasse steigen, während Sascha Helmling pausierte. Mit 10:18 hat sich das Team aber noch ehrenwert aus der Affäre gezogen und kann erhobenen Hauptes die Heimreise antreten. Dem Sieger gratulieren wir zur Meisterschaft, die ja schon lange vorher feststand. Was Witten nun macht - Aufstieg ja oder nein - wird sich zeigen.
 
Ihr größtes Aushängeschild jedenfalls hat ab sofort die Ringerschuhe an den Nagel gehängt und wurde in der Pause in bewegenden Momenten von der aktiven Laufbahn verabschiedet. Mirko Englich wird aber auf jedem Fall dem Verein als Trainer erhalten bleiben und mit seinem enormen Wissen das Wittener Potential vorantreiben.
 
weitere Bilder siehe unter Bildergalerie/2015/SRC I in Witten 2015
SRC-Fan-Bus 2015Zum letzten Kampf in der 2.Ringerbundesliga muss der SRC zum Tabellenführer KSV Witten reisen. Dort kann man unbekümmert aufringen, denn der Klassenerhalt wurde bereits am letzten Samstag, beim Heimkampf gegen Aachen-Walheim, gesichert und die Planung für 2016 kann beginnen. Der Bus, der die Athleten und ihre Anhänger nach Witten bringt, startet um 12:30 Uhr.

Bereits am Freitag Abend erwartetet die 2. Mannschaft den mit vielen Ambitionen gestarteten RSC Schönau zum letzten Heimkampf in der guten Stube des Ringerraumes in der Waldsporthalle. Der Kampf wird um 20:30 Uhr angepfiffen. Die Athleten würden sich nochmals über zahlreiche Unterstützung freuen.
 
Am kommenden Sonntag fahren die Jüngsten des SRC mit ihren Trainern, Eltern und Fans nach Ketsch, wo in der Neurotthalle das Endturnier steigt. Von 19 teilnehmenden Vereinen haben sich 6 für dieses Endturnier qualifiziert und werden dort ihren Meister ausringen. Die SRC Schüler, die sich in der Vorrunde so tapfer geschlagen haben, werden hier wohl nur Außenseiterchancen haben. Aber unter Anleitung ihrer Trainer Marco Schmitt und Thomas Paul werden sie versuchen das Bestmögliche zu erreichen.
Auch 2016 sieht Viernheim wieder Ringen in der Bundesliga

SRC fängt Aachen-Walheim dank eines grandiosen Endspurts noch ab

IMG 4998
Matchwinner Matthias Schmidt
 
mit Doppelklick auf das Bild - dann gehts zum Film
 
Beide Teams waren hoch motiviert und gingen entsprechend in die einzelnen Kämpfe. Hatte Aachen-Walheim nach 5 Kämpfen noch knapp mit 11:8 die Nase vorn, zündeten die SRC Aktiven nach der Pause nochmal den Turbo und entschieden das mitreißende Duell im letzten Kampf für sich. Circa 350 begeistert mitgehende Zuschauer waren voll aus dem Häuschen und spendeten nach dem Kampf minutenlang Applaus.
Vor den Kämpfen wurde die Fertigstellung des Fahnen- und Pokalschrankes bekanntgegeben und den zahlreichen Spendern, die eine beträchtliche Summe hierfür aufgebracht hatten, nochmals ein Dankeschön rüber gebracht. Stellvertretend für die Geldspender wurden die beiden beim Umbau federführenden Firmen Schreinerei Volker Friderich und Malermeister Rainer Schanz mit einer guten Flasche Wein und deren Gattinnen mit einem Blumenstrauß geehrt.
Einen Kuvert für ihre vor kurzem geborene Tochter Mia durften Timo Schmitt und Maria Ingiaimo entgegen nehmen, ebenso Sebastian Jöck und seine Frau Sandra, für deren Vermählung.
Last but not least wurden die beiden Aktiven Thomas Karnauka und Sascha Helmling mit einem Präsent verabschiedet, die an diesem Abend nach jahrelanger Treue den letzten Heimkampf für den SRC gemacht haben.
 
weitere Bilder siehe Bildergalerie/2015/SRC I vs TV Aachen-Walheim
 
7. Kampf FB-PlakatAm kommenden Samstag steigt der Entscheidungskampf um den Verbleib in der 2. Bundesliga gegen den TV Aachen-Walheim. Aachen-Walheim, in der Vorrunde ohne einen Punkt, hat sich in der Rückrunde durch die Stilartumstellung dermaßen gesteigert, dass sie bis jetzt noch keinen Kampf verloren haben. Ja am vergangenen Samstag hat der TV sogar dem Titelanwärter Witten auf dessen Matte ein Unentschieden abgerungen und steht nun hierdurch mit einem Punkt besser als der SRC in der Tabelle.

Will man nicht ganz abrutschen, muss am Samstag ein Sieg her, koste es was es will! Die Athleten sind gewappnet und erwarten zum letzten Heimkampf große Unterstützung durch ihre Fans.

Auf geht's zum SRC - die Waldsporthalle muss beben!!!

Wir weisen darauf hin, dass, wegen einiger Ehrungen, der Einmarsch der beiden Mannschaften bereits um 19:15 erfolgt.

Nehmen sie sich beim Treppengang noch etwas Zeit und bestaunen sie den neu eingerichteten Fahnenschrank, den wir nun endlich, dank einiger Geldspender und der tatkräftigen Unterstützung der Firmen Volker Friderich und Rainer Schanz, in neuem Glanz präsentieren. Danke auch nochmal an unseren Ehrenvorsitzenden Jürgen Schneider, der mit der Restaurierung der Fahne den Anstoß hierzu gegeben hat.

Den Vorkampf machen die SRC Kids gegen den Tabellenersten KG Ladenburg/Rohrbach. Auch hier wird eine enge Kiste erwartet. Dieser Kampf wird bereits um 18:00 Uhr angepfiffen. Die Jüngsten freuen sich natürlich auch über jede Unterstützung.

Nach dem Kampf geht die Mannschaft geschlossen ins Maximum und würde sich freuen, wenn sich einige Fans anschließen würden.

Bereits am Freitag Abend müssen die SRC Kids und die 2. Mannschaft in Hemsbach antreten. In der KSV Halle wird es für beide Mannschaften schwer etwas Zählbares zu holen. Daher sind auch hier zahlreiche Fans gewünscht. Anpfiff ist um 19:00 Uhr
Harmonischer Jahresausklang im Pigeon

IMG 1558Heimelig war der Saal geschmückt, die Tischgarnituren leuchteten in einem Weiß, überall standen Teller mit Weihnachtsgebäck, der überaus schmucke Tannenbaum erstrahlte den Raum und von der Bühne hieß das Beamerbild alle Besucher herzlich Willkommen als der 1. Vorsitzende Peter Neuß das Wort ergriff und mehr als 150 Gäste begrüßen durfte. Zuvor hatte man das vom Hausherren Michael Schmerreim und seiner Crew herrlich arrangierte Buffet gestürmt und es sich köstlich munden lassen.
 
Peter NeussPeter Neuß ließ in seiner Eingangsrede das von Ereignissen reiche Jahr 2014 Revue passieren und bedankte sich bei allen Mitwirkenden im Verein, aber auch bei allen Sponsoren, Gönnern und Freunden, die uns über das ganze Jahr unterstützt haben. Sein Dank galt auch der Stadt Viernheim, die dem Verein die Sportstätte kostenlos überließ, was in der heutigen Zeit in anderen Kommunen nicht mehr all zu häufig der Fall sei. Bei den Hallenwarten, die immer ein offenes Ohr hatten, dem Malteser Hilfsdienst und dem Kommunalen Büro für Kultur, Freizeit und Sport, sowie allen nicht genannten Helfern.
 
Natürlich war auch noch mal der am Abend zuvor errungene Sieg und der damit verbundene Aufstieg in die 2. Bundesliga Thema, Verbunden mit dem Appell, die Sponsoren mögen weiterhin treu zu ihrem Verein stehen und vielleicht stoßen durch die grandiose Leistung noch einige weitere hinzu.
 
IMG 1569Dann eröffnete Peter Neuß das kurzweilige Programm. Da waren unter anderem die Jugend, die ein Weihnachtslied zum Besten gab, das auch dem Weihnachtsmann, der zwischenzeitlich erschienen war, gefiel und die Kids mit kleinen Präsenten bescherte. Auch die Bambinis durften hierbei nicht fehlen. Die Taekwondo Gruppe, angeführt von Abteilungsleiter Albrecht Bausch und Trainer JohannesSchnitzler, zeigte ein kurzes Repertoire aus ihrem Training bzw. aus ihren Gurtprüfungen. Darüber hinaus wurden auch noch einige Bruchvorführungen gezeigt.
Im Anschluss wurde das Vereinsjahr mit seinen vielen Aktivitäten in einem Bildvortrag Revue passieren lassen. Hier waren alle Highlights aneinander gereiht. Einer der Höhepunkte aus Vereinssicht war neben dem Aufstieg, die Jahreshauptversammlung, als der scheidende 1. Vorsitzende Jürgen Schneider alle Anwesenden mit der neu renovierten Vereinsfahne überraschte.
Danach wurden die Teilnehmer der diesjährigen Deutschen Meisterschaften geehrt. Hier bei holten für den SRC Norman Balz einen hervorragenden 4. Platz und unser neues 1. Mannschaftsmitglied Pascal Hilkert für den KSV Sulzbach einen tollen 2. Platz bei den A-Jugendmeisterschaften. Darüber hinaus konnte Pascal auch noch mit einem 3. Platz bei den deutschen Juniorenmeisterschaften glänzen.
Einer Tauschtombola nur für die Jugend folgte wohl die am meisten applaudierte Vorführung.
IMG 1579
 
Das von Peter Neuss umgeschriebene und auf Ringen spezifizierte Märchen Rotkäppchen fand überaus großen Anklang. Die Inszenierungen waren aber auch überaus gelungen und die Protagonisten hatten ihre wahre Freude daran. Dieser Funken sprang natürlich auch zum Publikum über, was mit tosendem Applaus belohnt wurde. Neben dem Erzähler Peter Neuss wirkten auch noch mit: Benjamin Bauer als Oma, Dominik Medelnick als Wolf, Aydin Apaydin als Trainer und Marcel Medelnick als Rotkäppchen.
Nach diesem tollen Bühnenstück begann die Verlosung der Tombola, mit der dann die eigentliche Feier abschloss.

Bevor nun aber der offizielle Teil der Veranstaltung geschlossen wurde, konnte Geschäftsführer Peter Beringer noch das Ergebnis des Spendenaufrufes für den auf tragische Weise ums Leben gekommene Tobias Bauer bekannt geben. Es wurde am Kampfabend und auch noch während der Weihnachtsfeier kräftig gespendet, so dass zum Ende eine stattliche Summe von 1171 € gesammelt werden konnte. Der Verein wird diese Summe auf 1200 € aufrunden und auf das unten aufgeführte Spendenkonto überweisen und hofft hier einen kleine Teil zur Linderung beigetragen zu haben. Der SRC wünscht dem hierbei schwer verletzten kleinen Noah, dass er wieder komplett auf die Beine kommt und seiner Mutter die Kraft, das Geschehene zu verarbeiten.

Recht herzlichen Dank allen Spendern!

Das Spendenkonto:
Volksbank Sandhofen e.G.
IBAN DE61670600310031445809
BIC GENODE61MA3
Verwendungszweck: Tobias Bauer
.
Sollte aber jemand bei den Veranstaltungen nicht anwesend gewesen sein und trotzdem noch etwas spenden wollen, dem sei dieses Konto ans Herz gelegt. Auch hierfür jetzt schon recht herzlichen Dank.

Mit diesen besinnlichen Minuten und den obligatorischen Wünschen zum bevorstehenden Weihnachtsfest und dem Jahreswechsel klang diese gelungene Veranstaltung aus.
 
weitere Bilder siehe Bildergalerie/2014/Weihnachtsfeier
 
Hausen-Zell mit 23:8 besiegt !

IMG-20141221-1Vor einer nochmals stattlichen Kulisse in der Waldsporthalle besiegte der SRC den Gast aus Hausen-Zell deutlich mit 23:8. Als Saalsprecher bei der Mannschaftsvor-stellung fungierte Viernheims Bürgermeister Matthias Baaß, der sich einen Sonder-applaus abholte. Nach dem Kampf kannte die Freude keine Grenzen, die neuen Meisterschafts – T-Shirts wurden übergestreift, mit dem Publikum kokettiert und Bil-der gemacht. Der Staffelleiter der ARGE Baden – Württemberg Hardy Stüber, der extra nach Viernheim kam, ließ es sich im Anschluss nicht nehmen und übergab der Siegerstaffel den Meisterschaftswimpel der Regionalliga. Anschließend trafen sich alle Beteiligte, Sponsoren, Freunde und Gönner, zur After – Fight – Party im Ringerraum, wo noch mal die Post abging. Auch die Hausen-Zeller feierten den Rundenabschluss mit.

IMG 1511IMG 1516-1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
weitere Bilder siehe unter Bildergalerie/2014/SRC I gegen RG Hausen-Zell
SRC empfängt die RG Hausen-Zell und spendet an die Familie Bauer
 
Plakat Facebook 9. KampfAm Samstag, 20.12.2014, um 20:00 Uhr empfängt der SRC als Tabellenführer der Regionalliga die RG Hausen-Zell (3. Platz) in der Waldsporthalle zum letzten und entscheidenden Saisonkampf. In der Vorrunde trennten sich beide Mannschaften 14:14 Unentschieden und ein Unentschieden würde dem SRC am Samstag reichen um die Meisterschaft ohne „Schützenhilfe" perfekt zu machen. Allerdings wird das gegen das starke Südbadische-Team alles andere als einfach und der SRC ist mehr denn je auf die lautstarke Unterstützung der Fans angewiesen. Also kommt in die Waldsporthalle und peitscht das Team um Cheftrainer Tony Seifert zur Meisterschaft!
 
Alle Zuschauer sehen am kommenden Samstag nicht nur einen Spitzenkampf, sondern tun auch noch kurz vor Weihnachten etwas Gutes. Der SRC spendet pro Zuschauer 2,- Euro an die Familie des bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückten Tobias Bauer, der selbst aktiver Ringer war. Aus diesem Grund bitten wir auch alle Ehrenkartenbesitzer um rege Beteiligung bei der Spende. Der SRC selbst wird den gespendeten Betrag zur vollen Summe aufrunden.
 
Wer darüber hinaus noch etwas spenden will, dem sei unten aufgeführtes Spendenkonto ans Herz gelegt:
 
Das Spendenkonto:
Volksbank Sandhofen e.G.
IBAN DE61670600310031445809
BIC GENODE61MA3
Verwendungszweck: Tobias Bauer
 
Nach dem Kampf findet im Ringerraum der Waldsporthalle die Saisonabschluss-Party statt. Hierzu laden wir alle Freunde und Fans des SRC und des Ringkampfsports recht herzlich ein, bei einem kühlen Nass und Frikadellen- bzw. Schnitzelbrötchen das Jahr mit den Aktiven ausklingen zu lassen.
Am letzten Kampftag kommt es nun zum Endkampf um den Aufstieg

IMG 1385Ohne drei war gegen ein bis an die Zähnen motiviertes Team von Furtwangen nichts zu holen. Immer wieder angetrieben von ihren Zuschauern wuchsen die Furtwanger Ringer über sich hinaus und konnten dem SRC so ein Bein stellen. Noch beim Vorkampf in Viernheim standen die Vorzeichen eindeutig pro SRC, denn hier konnte die Staffel komplett antreten und bezwang Furtwangen auch in dieser Höhe mit 26:10 eindeutig. Nun beim Rückkampf fehlten – wie schon seit einigen Kämpfen - Steven Gottschling und auch Timo Schmitt. Vor zwei Kämpfen hatte sich auch noch Tony Seifert verletzt, so dass das Lazarett des SRC auf drei Siegringer anstieg. IMG 1350Dies sollte sich nun beim Rückkampf in Furtwangen rächen, denn ohne diese drei war in der Furtwanger Jahnturnhalle nichts zu erben. Zwar stemmte sich das SRC Team vehement gegen die Niederlage, musste sich aber am Ende deutlich mit 11 :19 geschlagen geben.

Nun kommt es am kommenden Wochenende in der heimischen Waldsporthalle gegen die KG Hausen-Zell zum alles entscheidenden Match um den Aufstieg. Nicht uninteressant ist hierbei auch das Parallelmatch in Tennenbronn, wo sich der nur mit einem Punkt schlechtere Verfolger mit der wiedererstarkten KSK Furtwangen duelliert und am Ende den SRC noch abfangen könnte.
 
weitere Bilder siehe Bildergalerie/2014/SRC I in Furtwangen
Fan-Bus Dewangen 2013Am kommenden Samstag muss das Regionalligateam des SRC nach Furtwangen in den tiefen Schwarzwald reisen. Die Konstellation ist eindeutig, der SRC hat 3 Punkte Vorsprung auf seinen alleinigen Verfolger Tennenbronn und kann hier taktieren. Furtwangen ist noch als Tabellenzweitletzter abstiegsgefährdet und muss alles dran setzen dieses Match zu gewinnen. Die drei letzten Kämpfe gegen Fachsenfeld-Dewangen, Nendingen und Benningen konnten gewonnen werden und man robbt sich langsam an die davor platzierten Mannschaften heran. Ja, mit einem Sieg gegen den SRC könnte Furtwangen die Abstiegsplätze verlassen. Dies lässt den Schluss zu, dass Furtwangen alles aufbieten wird, um Viernheim Paroli zu bieten. Dies wiederum gibt Anlass zu einem Spitzenfight. Zur Austragung kommt das Ganze in der Jahnsporthalle in der Jahnstraße, 78120 Furtwangen
 
Der Bus fährt um 14:00 Uhr an der Waldsporthalle ab.

Die 2. Mannschaft muss bei ihrem letzten Kampf in diesem Jahr beim Meister und Aufsteiger RSC Laudenbach antreten und kann dort wahrscheinlich eine weitere Lehrstunde entgegen nehmen. Dieser Kampf wird um 20:00 Uhr in der Bergstraßenhalle in Laudenbach angepfiffen.
Sportler des Jahres greco2Der vom KSV Sulzbach gekommene und im Regionalligateam des SRC Viernheim erfolgreich ringende Pascal Hilkert ist in der neuesten DRB Kaderliste 2015 im DC Kader geführt. Ausschlaggebend waren seine Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften 2014, wo er in der Jugend nur knapp geschlagen den 2. Platz belegte und bei den Junioren mit einem 3. Platz aufhorchen ließ.
Aufgrund dieser überragenden Leistungen wurde Pascal auch noch im Zuge der Weihnachtsfeier des gr. – röm. Stützpunktes und der Fördergruppe durch die Trainer Willi Ulrich, Sven Lay und Michael Böh des NBRV (Nordbadischer Ringer - Verband) zum Sportler des Jahres 2014 gekürt. Auch der SRC, der Dank Pascal nun wieder einen Kaderringer in seinen Reihen aufweisen kann, schließt sich hier an und gratuliert recht herzlich und wünscht ihm noch viele Siege auf der Matte.
Nikolaus -Übergabe bei der Vorstellung
 
IMG 1267-1IMG 1269-1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Auch der KSV Taisersdorf konnte das SRC Team am Nikolaustag nicht stoppen und musste mit 6:24 Punkten geschlagen die Heimreise antreten. Die stark dezimierte Viernheimer Mannschaft war immer noch um Klassen besser als der Gegner und strebt nun wohl der Meisterschaftsfeier entgegen. Nur noch zwei Kämpfe, bei 3 Punkten Führung, trennt den SRC von diesem Vorhaben. Eine schöne Geste gab es bei der Vorstellung beider Mannschaften, wobei die SRC Athleten ihren Gegnern einen Nikolaus überreichten und diese mit Nikolauskappen auftraten. Am kommenden Samstag kann nun in Furtwangen der Sack bereits zu gemacht werden.
 
Bilder siehe Bildergalerie/2014/SRC I gegen Taisersdorf/SRC II gegen Malsch
Plakat Facebook 8. KampfAm 06. Dezember, just zum Nikolaustag, treten die beiden SRC Teams zu Hause gegen den KSV Malsch in der Verbandsliga und gegen den KSV Taisersdorf in der Regionalliga um 18:30 Uhr und um 20:00 Uhr auf heimischer Matte an.
Während die 2. Mannschaft immer noch um ihre Form kämpft, streben die Regionalligaringer dem Aufstieg zu und werden sich zu Hause auch nicht von dem KSV Taisersdorf stoppen lassen. Nichtsdestotrotz werden einige tolle Begegnungen erwartet, die ein entsprechendes Publikum verdient haben.
 
Deshalb liebe Ringkampffreunde den Samstag Abend vormerken!

neujahrsgruß

Ein frohes und glückliches "Neues Jahr" wünschen

die Aktiven und der Vorstand des SRC Viernheim

IMG 8554Schon die Vorbereitung für die Fahrt war ungewohnt. Zwei Aktive mussten am Samstag noch arbeiten und nachfahren; die Bulgaren waren schon für die Heimreise getrimmt und fuhren mit dem eigenen Fahrzeug. So war alles ein bisschen drunter und drüber und entsprechend setzte es sich auf der Matte fort. Lediglich zwei Viernheimer verließen diese als Sieger. Die Runde war gelaufen, das Team hatte vorzeitig die nötigen Punkte für den Klassenerhalt erkämpft und wäre mit einem Sieg bei Nachbetrachtung sogar noch auf den vierten Tabellenplatz geklettert. Und eigentlich fing es auch gut an. Norman Balz hatte sich gut auf seinen Gegner, gegen den er im Vorkampf noch überhöht verlor,  eingestellt und hätte die Matte als Sieger verlassen, wenn der Kampfrichter die permanente Beinarbeit des Adelhauseners konsequent geahndet hätte. So stand am Ende eine knappe 7:8 Punktniederlage, was aber  gegenüber dem Vorkampf schon eine riesen Steigerung war.

Bilder siehe Bildergalerie/2013/SRC I in Adelhausen

Fan-Bus Dewangen 2013Am Samstag, den 21. Dezember, starten die SRC Aktiven zum letzten Kampf in der Regionalliga 2013.

Die Fahrt geht nach Adelhausen, wo der Kampf bereits um 17:30 Uhr angepfiffen wird.

Der Bus startet Wetter- und Baustellenbedingt bereits um 11:30 Uhr an der Waldsporthalle.

Wir wünschen unseren Aktiven eine gute Fahrt und für den letzten Kampf viel Erfolg.

20131215-SRC-Weihnachtsfeier-031

Die Ringer des SRC feierten am Sonntag ihre diesjährige Weihnachtsfeier im Pigeon. Der äußerst einladende Raum des ehemaligen Taubenheims verwöhnte mit attraktiver Gestaltung. Neben einem nicht zu übersehenden Weihnachtsbaum und einem reizvoll gestaltetem Bühnenbild waren auch die Tische sehr geschmackvoll hergerichtet. Die Feuerampeln rechts und links taten ihr übriges. Die Feier selbst gestaltete sich in diesem feudalen Rahmen äußerst harmonisch. Der 1. Vorsitzende Jürgen Schneider konnte die zahlreich erschienenen Mitglieder kurz nach 15:00 Uhr begrüßen und mit einigen Anekdoten auf das Kommende einstimmen. Im Anschluss gaben die Jüngsten unterstützt durch ihren Trainer und Jugendleiter ein Weihnachtsspiel zum Besten und ernteten nach Beendigung desselben tosenden Applaus. Und schon sagte sich der Weihnachtsmann an. Die Kinder empfingen ihn mit einem Weihnachtslied und lauschten den Ausführungen, die meistens positiv ausfielen. Danach durften sie auch ihre Geschenke in Empfang nehmen.

Bilder hierzu siehe Bildergalerie/2013/SRC Weihnachtsfeier

IMG 8333Die Regionalliga-Mannschaft des SRC-Viernheim  trat ersatzgeschwächt am Samstag  in der Waldsporthalle gegen die KG Fachsenfeld/Dewangen an.  Erwartungsgemäß kamen die Gäste mit ihrer stärksten Mannschaft angereist. Mit einem Sieg wäre der Klassenerhalt in greifbarer Nähe.

Vor dem Kampf hatten die Trainer für die Sponsoren  Markus Kempf, Stefan Kamuff und Bernd Ringhof je  ein gerahmtes Poster mit allen Aktiven, als besonderes Dankeschön für ihr Engagement mitgebracht.  Die drei hatten zu Beginn der Saison für die komplette Ringerriege neue Trainingsanzüge und Trikots spendiert.

Bilder siehe Bildergalerie/2013/SRC I gegen Fa-De und SRC II gegen Schönau

 

Plakat 9. Heimkampf

Am Samstag, den 14. Dezember 2013 präsentiert sich das Regionalligateam letztmals in dieser Runde vor eigenem Publikum in der Waldsporthalle. Der Gegner die KG Fachsenfeld – Dewangen ist so was ähnliches wie eine Wundertüte. Trotz namhafter Verstärkungen durch die ungarischen Internationalen Gergely Gyurits und Ivan Nemeth sowie durch den deutschen Juniorenauswahlringer Dawid Wolny und dem Ex-Bundesligisten Patrick Sorg sind sie meist nicht über die Rolle des Punktelieferanten hinausgekommen. Stark zu Beginn der Runde angefangen, mussten sie meistens, wenn auch fast immer knappe Niederlagen hinnehmen. Wollen sie nicht zu den Absteigern gehören, müssen sie unbedingt in Viernheim punkten. So gesehen ist alles angerichtet für einen großen Kampf und die SRC – Aktiven tun gut daran ihren Gegner ernst zu nehmen, um den letzten Heimkampf erfolgreich zu bestreiten. Die Aktiven hoffen natürlich wieder auf eine volle Halle und auf den Rückhalt ihrer Fans.

Die 2. Mannschaft muss sich mächtig strecken, will sie nicht über eine Statistenrolle gegen den erstarkten RSC Schönau hinauskommen. Man darf gespannt sein, wie sich das Team präsentiert.

IMG 8296IMG 8305

 

 

 

 

 

 

Kurz vor Schluss der Verbandsrunde meint es der Ringergott nicht gut mit dem SRC. Schon seit längerem laboriert Sascha Niebler an einer Knieverletzung und jetzt fiel auch noch Steven Gottschling kurzfristig aus. So gesehen musste man mit nur 9 Aktiven mit dem Unentschieden in Musberg zufrieden sein. Hadern konnte man allenfalls mit dem Schicksal, denn keinem der beiden letzten Ringer gelang es einen für den Sieg wichtigen Punkt zu holen. So wollte auch nach dem Kampf keine rechte Stimmung bei den zahlreich mitgereisten Schlachtenbummlern aufkommen. Erst im Bus löste sich die Spannung und die Freude über den gewonnenen Punkt überwog alle Zweifel. Die Musberger selbst waren in bester Besetzung angetreten und wollten dem in Fachsenfeld-Dewangen erkämpften Sieg einen weiteren folgen lassen. Entsprechend motiviert gingen sie auch zu Werke.

Bilder siehe Bildergalerie 2013/SRC I in Musberg

Fan-Bus Dewangen 2013Am kommenden Samstag, 07.12. gastiert das Team SRC I in Musberg. Zur Unterstützung der Mannschaft setzen wir einen 50er Bus ein. Hier sind noch ein paar wenige Plätze frei. Interessierte melden sich bei Sascha Niebler oder unter 06204-1608.

Abfahrt ist um 15:30 Uhr an der Waldsporthalle 

IMG 8287-1

SRC I hat trotz großer kämpferischer Leistung keine Chance

SRC II siegt klar mit 28:10 gegen Daxlanden 

Viel hatten sich die Mannen um Tony Seifert vorgenommen, dass nichts daraus wurde lag nicht unerheblich am Gegner. Der KSV Ispringen wollte in Viernheim nichts anbrennen lassen und brachte seine derzeit beste Aufstellung auf die Matte. Trotzdem sah es nach den ersten fünf Begegnungen noch gar nicht so schlecht aus und man durfte durchaus nach der Pause noch einiges erwarten. Aber es kam anders als erhofft. Das Endergebnis von 12:24 spiegelt das Leistungsverhältnis nicht ganz wider und wurde auch von den wiederum zahlreichen Fans entsprechend gefeiert. Trotzdem ist der SRC ein fairer Verlierer und gratuliert Ispringen für den fast schon erreichten Aufstieg und wünscht für die Zukunft alles Gute. Hierzu fehlt nur noch ein Sieg aus drei Begegnungen und dies sollte bei dem anstehenden Restprogramm kein Problem sein.

Bilder siehe Bildergalerie/2013/SRC I gegen Ispringen und SRC II gegen Daxlanden

Neujahrsgruß

wünschen die  

IMG 6362-1

SRC Aktiven

IMG 6384IMG 6363

 

 

 

 

 

 

Am Samstagabend trafen sich die Fans des Ringsports zum letzten Mal in dieser Saison in der Waldsporthalle, um ihre Mannschaften anzufeuern. Für die gute Stimmung sorgten wieder gekonnte und lautstarke Trommelwirbel von den Rängen. Die zweite Mannschaft des SRC beendete ihre erfolgreiche Saison durch einen eindeutigen 21:15 Sieg über den KSV Sulzbach als Zweitplatzierte der Verbandsliga Nordbaden hinter dem SV 98 Brötzingen. Die erste Mannschaft hatte aus der Hinrunde noch etwas gutzumachen, denn die KG Fachsenfeld/Dewangen brachte dem SRC eine Niederlage bei. Diesmal gewann der SRC das Duell mit 27:12 und landete zum Saisonende auf einem sehr guten fünften Platz der RegionalligaBaden-Württemberg.

Bilder siehe unter Galerie 2012 SRC I gegen KG Fachsenfeld-Dewangen und SRC II gegen KSV Sulzbach

SRC Vheim
 
Am kommenden Samstag , den 22.12. absolvieren die Ringer des SRC in der Regionalliga und Verbandsliga ihre letzten Kämpfe. Hier wollen die Aktiven in der Waldsporthalle nochmals zeigen, dass ihre guten Platzierungen nicht von ungefähr kommen. Das Regionalligateam liegt zur Zeit mit 22:12 Punkten auf einem guten 5. Platz und das Verbandsligateam hat mit 26:8 Zählern gar die Vizemeisterschaft vor Augen.

Während das Team II den Nachbarn vom KSV Sulzbach empfängt, haben es die Ringer der 1. Mannschaft mit der KG Fachsenfeld/Dewangen zu tun. Der Aufsteiger, aus der Nähe von Aalen, der in der Vorrunde noch etwas schwächelte, aber im Heimkampf dem SRC beide Punkte abnahm, hat in der Rückrunde einen Zwischenspurt hingelegt und rangiert hinter dem SRC auf einem ungefährdeten 6 Platz. So gesehen haben die Mannen um Tony Seifert noch etwas gut zu machen. Man darf gespannt sein, wie sich hier der Ausfall von David Heckmann bemerkbar macht.

Auf jeden Fall ist für Spannung gesorgt und die Zuschauer werden wieder voll auf ihre Kosten kommen. Die Teams hoffen nochmals auf ein volles Haus und auf lautstarke Unterstützung bevor sie sich in die Winterpause verabschieden. Auch der Wirtschaftsausschuss freut sich auf Euch und auf leergeputzte Platten und Kühlschränke, denn alles muss raus.

SRC II gewinnt Verfolger - Duell in Malsch mit 24:15

Mehmed FeraimSascha Helmling

 

 

 

 

 

 

Ohne David Heckmann, der sich im letzten Heimkampf eine Schultergelenkverletzung zuzog und kurzfristig auch ohne Thomas Karnauka, der geschäftlich nicht abkömmlich war, musste das Regionalligateam die weite Reise nach Owingen – Taisersdorf antreten. Dies trübte die Stimmung aber nicht, im Gegenteil, sie war bei der Anfahrt doch recht locker und lustig. So war es alles in allem eine weite aber recht kurzweilige Fahrt. Die Mannschaft hatte man etwas umgebaut, indem Mehmed Feraim eine Klasse stieg und in der Klasse bis 55 kg Norman Balz zu seinem ersten Einsatz im Regionalligateam kam. Sascha Niebler wechselte ins 66 kg gr.-röm, während man die 66 kg Freistil Klasse lehr laufen ließ. So kurzfristig konnte und wollte man keinen weiteren  Mann aus der zweiten Mannschaft rekrutierten. Diese Maßnahmen reichten fast aus, um auch in Taisersdorf bestehen zu können, aber eben nur fast. Mit 18:20 musste man sich am Ende doch noch geschlagen geben was aber der weiterhin guten Stimmung keinen Abbruch tat.

Bilder siehe Galerie - 2012 - unter SRC I in Taisersdorf

2. Mannschaft kämpft in Malsch um die Vizemeisterschaft

Am kommenden Samstag muss die 1. Mannschaft des SRC an den Bodensee reisen. Dort in der Ringerhalle des KSV Taisersdorf haben die SRC Recken noch einiges gut zu machen. Taisersdorf ist der einzige Verein neben Furtwangen, der die Punkte in der Vorrunde aus der Waldsporthalle entführen konnte. Dies nagt immer noch am Selbstvertrauen der SRC – Aktiven. Hoch motiviert wird man sich auf die lange Fahrt begeben, um die Punkte seinerseits aus der KSV – Halle zu entführen. Damit dies gelingt, sind alle SRC – Fans aufgerufen ihre Mannschaft zu unterstützen und die Mitfahrgelegenheit zu nutzen. Im Bus, der am Samstag um 13:00 Uhr an der Waldsporthalle abfährt, sind noch einige Plätze frei. Also Unentschlossene, sofort unter 06204-1608 anrufen und noch einen Platz ergattern.

Parallel fährt die 2. Mannschaft nach Malsch. In der dortigen Letzenberghalle kommt es zum Duell der beiden punktgleichen Verfolger des Spitzenreiters aus Brötzingen. Wer die Matte als Sieger verlässt, darf sich zumindest Vizemeister der Verbandsliga nennen. Auch hier wird um zahlreiche Unterstützung gebeten.

IMG 6273IMG 0841

 

 

 

 

 

 

Schnee, Eis und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt hielten die Fans des SRC nicht auf. Sie kamen am Samstagabend wieder zahlreich in die Waldsporthalle, um ihre Mannschaft zum vorletzten Heimkampf anzufeuern. In der Begegnung mit dem KSV Unterelchingen dominierten die Ringer des SRC I die Halle und gewannen mit 24 :16. Zuvor war die zweite Mannschaft des SRC mit einem 26:14 Sieg erfolgreich gegen die Reserve des KSV Schriesheim.

Bilder siehe Galerie unter 2012, SRC I gegen KSV Unterelchingen und SRC II gegen KSV Schriesheim

Erst triumphiert das Verbandsligateam SRC II gegen den KSV Schriesheim II mit 26:14, dann feiert das Team SRC I  in der Rückrunde der Regionalliga ihren 6. Sieg im 7. Kampf mit 24:16 gegen den KSV Unterelchingen. Leider verletzte sich hierbei David Heckmann in seinem Kampf so sehr, dass er anschließend ins Krankenhaus musste. Es bleibt zu hoffen, dass die Verletzung nicht so gravierend ist. Wir werden berichten! 

Ein erstes Röntgen ergab, dass zumindest nichts gebrochen ist. Weiteren Aufschluss wird eine Kernspinttomographie am Montag ergeben.

Seit Wochen geben die Mannschaften des SRC alles und kämpfen in ihren Ligen ganz oben mit. So hat die 1. Mannschaft in der Regionalliga in der Rückrunde fast alles geputzt. Nur in Furtwangen, wo man
krankheitsbedingt auf Tony Seifert verzichten musste, gab es eine Niederlage. Reilingen und Ketsch wurden zu Hause geschlagen und in Nendingen und letztes Wochenende in Berghausen konnten die Punkte ebenfalls mitgenommen werden. Am Samstagabend stellt sich mit dem KSV Unterelchingen zwar eine Mannschaft vor, die am unteren Tabellenende zu finden ist, ist aber um so mehr gefährlich, setzten sie doch alles daran den Klassenerhalt noch zu schaffen. Und genau hier kann eine Mannschaft über sich hinaus ragen und unmögliches verbringen. Dass die Mannen um Tony Seifert aber gut drauf sind, beweisen sie jeden Samstag. Und so werden sie auch diesen Gegner nicht unterschätzen und mit dem nötigen Ernst angehen.

Auch die 2. Mannschaft, die erst in dieser Saison in die Verbandsliga aufgestiegen ist, macht mächtig Furore. Zur Zeit steht man auf einem guten 3. Tabellenplatz und will diesen auch am Samstag verteidigen, wenn der KSV Schriesheim II seine Visitenkarte abgibt. Andy Bartsch hat hier die Qual der Wahl, wurden doch bei den bisherigen Kämpfen immerhin schon 21 Mann eingesetzt. Auch für den Samstagkampf wird er die richtige Mischung finden.

Beide Mannschaften hoffen wieder auf ein volles Haus und die nötige Unterstützung. Die Kämpfe werden um 18:00 Uhr bzw. um 20:00 Uhr angepfiffen.

Achtung!  Aushang am Informationsbrett im Ringerraum

Weihnachtsbaumschlagen Flyer

 

Interessenten möchten sich bitte in beigefügte Liste eintragen

Anmeldung Weihnachtsbaumschlagen

Zweite Mannschaft in Grötzingen erfolgreich

IMG 0827IMG 6231

 

 

 

 

 

 

Bereits nach 5 Kämpfen war in der Berghausener KSV – Halle der Kampf zu Gunsten des SRC Viernheim entschieden. Alle Akteure des SRC konnten ihr Potential abrufen und meist klare Siege einfahren und bis zur Pause einen 18:2 Punktevorsprung heraus ringen. Nach der Pause ließ man es dann etwas langsamer angehen, schraubte aber das Endergebnis auf 28:11. Am Sonntagmorgen zog die 2. Mannschaft des SRC nach, denn sie besiegte den ASV Grötzingen auf eigener Matte mit 23:16.

Bilder siehe Galerie unter SRC I in Berghausen

Mit dem NBRV gingen 16 Nachwuchstalente  nach Istanbul

Bericht NBRV

Im Türkischen Fernsehen

Diese Frage konnte sich jeder selbst beantworten, war doch die Auswahl groß.

Klaus Eschelbach war der Vater der Idee, einmal im Kreise der Jugend seinen Weihnachtsbaum mal selber zuschlagen.

Kocherbach bei Wald Michelbach war das Ziel. Beim Bauernhof keil schlug der SRC sein Lager auf. Erst einmal Weihnachtsstimmung erzeugen. Bei heißsem Glühwein, Kinderpunsch und O-saft, dazu Kekse und Dominosteine stärkten sich alle SRC ler und Freunde. Danach führte Landwirt Keil einen Rundgang über seinen Bauernhof. Anschließend ging es per Traktor weiter in den Wald. Allein diese Fahrt war für die Kids und Eltern mal was anderes. Mit Axt, Säge oder Kettensäge ging es auf die suche. Nach ca.1 Stunde hatte auch der letzte seinen Baum.Nach dem Aufladen der Bäume stellte man fest, dass der Platz nicht für alle reicht. So fuhren fasst nur die Kids zurück. Die Eltern mussten zu Fuß zurücklaufen. Dieses für alle Kostenlose Erlebnis war ein gelungener Abschluss des Jahres.Am Ende des späten Nachmittags ging es wieder zurück. Für den ein oder anderen war noch ein Einkehr Schwung in der Äppelwoi Ranch angesagt die anderen verbrachten den Adventssonntag im Kreise der Familie. Der SRC dankt Klaus für die super Organisation.

Das letzte Training dieses Jahr ist am Mittwoch den 14.12.2011 und das erste am Mittwoch den 04.01.2012

um 17:30 Uhr.

Am Sonntag den 08.01.2012 ist die Bezirksmeisterschaft in Ladenburg,bitte alle die nicht im Urlaub sind, daran teinehmen.

Abfahrtszeit wir noch bekannt gegeben,da ich noch keine Ausschreibung hab.

Alle Jahre wieder lädt der SRC zur Weihnachtsfeier

Ort: Schrebergartenheim

Einlass: ab 14.00 Uhr

Beginn: 15.00 Uhr

   

Sponsoren  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Wer ist online  

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

   

Facebook  

   

Besucherzähler  

Besucher seit dem 01.09.2014
125816
   
© ALLROUNDER