Pokalkracher gegen KSV Ispringen

Nachdem beide Mannschaften, SRC in Hemsbach und der KSV Ispringen zu Hause gegen Reilingen, ihre Viertelfinalkämpfe souverän gewonnen haben kommt es nun im Halbfinale zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen dem SRC Viernheim und dem KSV Ispringen. Bereits im letzten Jahr konnte der KSV Ispringen im Endkampf in der Waldsporthalle in Viernheim mächtig auftrumpfen und den Pokal mit nach Hause nehmen.
So wird es auch in diesem Jahr - wenn den SRC – Ringern nicht eine riesengroße Überraschung gelingt - sein, denn der Ispringer Kader ist nach dem Aufstieg in die 1. Bundesliga noch einmal mächtig gewachsen und Trainer Bernd Reichenbach kann neben dem Silbermedaillengewinner von Baku, Marcel Ewald, und dem Ex-Viernheimer Patrick Sauer auf zahlreiche nationale und internationale Ringer zurückgreifen. Der Kader ist jetzt so umfangreich, dass die SRC Mannen um Tony Seifert letztendlich gar nicht wissen, mit wem sie es zu tun bekommen. Dies macht aber den Reiz bekanntlich aus und wann hat man schon mal eine Bundesligamannschaft in Viernheim zu Gast.

Beide Parteien haben sich auf den Kampftermin am Samstag, den 11.Juli um 20 Uhr geeinigt und hoffen auf zahlreiche Zuschauer.
Nach dem letzten 1/4 Finalkampf in Ispringen, das den erwarteten Sieger hervor brachte, wurden die 1/2 Finalkämpfe ausgelost und folgende Paarungen gezogen:
 
SRC Viernheim - KSV Ispringen
KSV Ketsch - ASV Ladenburg 
 
die Verantwortlichen sind jetzt auf dem Weg einen gemeinsamen Kampftermin zu finden, da das Halbfinale mit dem 04.Juli abgeschlossen sein muss. Wie der Termin feststeht, werden wir uns melden.
NBRV - Pokalsieg gelingt auch in Hemsbach !
 
IMG 2578-1
Der SRC besiegte im Viertelfinale des NBRV Pokals in der Aufstellung Guiseppe Ingiaimo, Mirko Hilkert, Pascal Hilkert, Thomas Karnauka, Norman Balz, Matthias Schmidt, Sebastian Otto und Tony Seifert den KSV Hemsbach mit 19:8 und steht damit im Halbfinale.

IMG 2585-1Die Stimmung war prächtig in der rappelvollen KSV Halle. Beide Lager unterstützten ihre Athleten mit großer Begeisterung und sorgten damit für eine Pokalstimmung, die seinesgleichen sucht. Die Athleten selbst schenkten sich nichts. So entwickelte sich ein Kampf auf Biegen und Brechen, wobei letztendlich die Erfahrung der SRC Athleten ausschlaggebend für diesen Sieg war.

Auch die Jüngsten beider Lager zeigten im Vorkampf was sie in ihren Übungsstunden gelernt haben. Hier wog der über die ganze Strecke ebenbürtige Kampf hin und her, wobei sich die SRC Staffel zum Schluss über einen 18:16 Sieg freuen durfte.

IMG 2592-1Die Halbfinals des NBRV Pokals 2015 werden am kommenden Sonntag nach dem Kampf Ispringen gegen Reilingen/Hockenheim ausgelost.
Mögliche Gegner im Halbfinale sind der ASV Ladenburg, der KSV Ketsch oder der Sieger aus dem Duell Ispringen gegen Reilingen/Hockenheim.
 
 
 
SRC muss beim KSV Hemsbach antreten

Nach dem lockeren Auftaktsieg der SRC – Mannen in Malsch ist die nächste Hürde ungleich schwerer. Der Gegner KSV Hemsbach hat mit dem Oberligaaufsteiger RSC Laudenbach nicht nur einen der ambitioniertesten Vereine in Nordbaden klar besiegt und damit aus dem Rennen geworfen, sondern genießt bei diesem Duell auch noch Heimrecht. Bei diesem Kampf kommt es wahrscheinlich zu einem Wiedersehn mit dem Ex – SRC´ler Dilyaver Zaid, der nun in Hemsbach angeheuert hat. Hierdurch wird diesem Kampf noch eine weitere Brisanz gegeben. Wenn sich am Freitag Abend die beiden Mannschaften in der KSV – Halle in Hemsbach gegenüber stehen, wird wohl diese aus allen Nähten platzen. Deshalb ist es angeraten frühzeitig vor Ort zu sein.
 
Abwiegen ist um 20:00Uhr und Kampfbeginn um 20:30 Uhr.
Die SRC Ringer würden sich auf jeden Fall über zahlreiche Unterstützung freuen.
Gelungene Veranstaltung in der Waldsporthalle

vereinsvorstellung-105Am letzten Sonntag lud die Stadt Viernheim zum Tag des Sports in die Waldsporthalle ein. Zahlreiche Vereine aus Viernheim nahmen diese Einladung wahr und präsentierten sich im 20 Minuten Takt den zahlreichen Interessenten. Um 11 Uhr war die Jugendabteilung des SRC an der Reihe.
 
vereinsvorstellung-113
 
 
 
 
Unter dem Kommando der Jugendtrainer Marco Schmitt und Thomas Paul zeigten die Jüngsten des SRC ein kleines Repertoire ihres Trainingsumfanges. Dies begann mit einfachem Lauf mit anschließendem Armekreisen, Hopserlauf, Kniehebelauf, Anfersen, Hampelmann, Rolle vorwärts und rückwärts usw., Flugrollen über zwei bis hin zu vier Personen schlossen sich an. Brücken aus dem Stand und Brückenkreisen und
 
vereinsvorstellung-115 Brückenüberschläge waren ebenso im Repertoire wie Griffschule mit verschiedensten Techniken aus dem Freistil- und Gr.-röm Repertoire. Auch ein kampfnahes Ringen wurde präsentiert, bei dem nochmals alle Griffe zu Austragung kamen. Allzu schnell waren die 20 Minuten vorüber, während deren Sascha Niebler, Vorstand des Sportbetriebes beim SRC, die einzelnen Vorgänge erläuterte und ins rechte Licht setzte.
 
vereinsvorstellung-117
 
 
Zwei gekonnte Flic-Flacs beendeten diese kurze Vorführung. Im Anschluss an diese Vorführung hatten die Trainer am Meetingpoint im Fitnessraum noch alle Hände voll zu tun, um die Fragen der zahlreichen Interessenten zu beantworten sowie Trainingszeiten zu vermitteln. Ein ausgelegter Flyer des SRC tat sein Übriges und stellte nochmals die Vorzüge eines Ringertrainings dar.
 
Der SRC freut sich, wenn viele Kids zu einem Schnuppertraining im Ringerraum der Waldsporthalle (mittwochs von 17:30 – 19:00 Uhr und freitags von 17:00 – 18:30 Uhr) vorbeischauen. Mädchen sind im Ringkampfsport natürlich ebenfalls herzlich willkommen.
Plakat-Helferfest2015 A3Ein Verein könnte ohne seine fleißigen Helfer weder sportliche noch kulturelle Veranstaltungen planen noch durchführen. Sie stellen sich uneigennützig in den Dienst der Gemeinschaft und packen mit an, wenn der Vereine ihre Hilfe benötigt. Dies ist beim SRC nicht anders. Ob beim Aufbau der Wettkampfstätte für Turniere oder Mannschaftskämpfe, die Besetzung der Wettkampftische, der Verkauf von Speisen und Getränken, die Planung und Durchführung des Standes beim Viernheimer Stadtfest und vielen anderen Veranstaltungen bei denen der SRC beteiligt ist.
Alle arbeiten ehrenamtlich und stellen sich in ihrer Freizeit in den Dienst des Vereins. Deshalb richten wir in diesem Jahr ein Helferfest für alle Vorstandsmitglieder, Helfer bei diversen Veranstaltungen und Projekten und Sponsoren und Spendern, die den Verein finanziell oder materiell unterstützen, aus.

Das SRC-Helferfest findet am Samstag, 13.06.2015, ab 18:00 Uhr bei der Landmetzgerei Hoock, Am Wiesenweg 32 in Viernheim statt.

Wir freuen uns auf zahlreiche Helfer und Unterstützer des Vereins.
SRC beweist sich mal wieder als guter Gastgeber

IMG 2454-1Bereits am Freitag ab 17:00 Uhr war in der Waldsporthalle Ausnahmezustand. Unter der Regie von Sportvorstand Sascha Niebler werkelten unzählige SRC – Aktive, Freunde und Eltern, um die Halle für das anstehende Turnier zu präparieren. Ihm zur Seite stand der Technische Leiter Erik Neubauer, der sich für die Tischbesetzungen verantwortlich zeichnet. Es galt 5 Matten zu legen, das Wettkampfbüro und den Hallensprecherbereich aufzubauen. Die Tische an den Matten wurden bestückt mit Laptops – die mit LAN–Kabeln mit dem Wettkampfbüro verbunden wurden - und Beamern sowie Leinwänden. Sponsorenbanner und –tafeln sowie zwei separate Präsentationsleinwände für Sponsoren wurden aufgebaut Zuletzt wurde noch über dem Siegerpodest die SRC Fahne flankiert von den Fahnen aus Hessen und der Stadt Viernheim präpariert.
Waldsporthalle am kommenden Samstag im Ausnahmezustand

IMG 9870-1IMG 9871-1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Am kommenden Samstag herrscht Ausnahmestimmung in der Waldsporthalle in Viernheim. Waren es 8 Tage vor Meldeschluss nur ca. 100 Meldungen, riss die Meldeflut bis zum Meldeschluss am 30.05. nicht mehr ab und erreichte die sagenhafte Zahl von über 320 Aktiven. Leicht hätte man in diesem Jahr die Meldungen Richtung 400 fahren können, aber die Mattenkapazität – wir können nur 5 Matten legen – lässt dies nicht zu. Deshalb hat man nach Rücksprache mit den Verantwortlichen des Nordbadischen Ringerverbandes am Sonntag, den 01.06 die Meldeportale auf der SRC und auf der NBRV – Seite geschlossen. Dies hinderte aber nicht, dass weitere Vereine meldeten, die aber allesamt auf das nächste Jahr vertröstet werden mussten.
Zahlreiche Vereine aus Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen, der Pfalz und aus dem Saarland sowie natürlich aus Nord- und Südbaden und Württemberg werden sich am Samstag ein „Stell dich ein" geben und um die begehrten Pokale kämpfen.
Für die SRC Verantwortlichen wird es eine Freude, für die vielen Aktiven ein guter Gastgeber zu sein und fiebert diesem außerordentlichen Event entgegen.
Abwiegen ist von 8:30 bis 9:30 Uhr. Mit Beginn der Kämpfe ist gegen 10:00 Uhr zu rechnen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und der Eintritt ist frei. Wir hoffen auf viele interessierte Zuschauer.
Liebe Vereinsmitglieder, nachdem es schon seit Wochen unter den Taekwondo -Trainern unterschiedliche Auffassung gab, wie ein Training zu gestalten ist, haben nach und nach alle Trainer dem Verein gekündigt. Alle Interventionen des Vorstandes – Brücken wurden gebaut, gemeinsame Gespräche geführt, Mails gingen hin und her - halfen nichts, denn die Forderungen der Trainer ließen sich nicht mit den Statuten des Vereins in Übereinstimmung bringen. Man war auf deren Seite zu keinem gemeinsamen Konzept bereit.

Daraufhin blieb dem Vorstand nichts anderes übrig als den Trainingsbetrieb des Taekwondo – Bereiches ab Montag, den 08.Juni mangels Trainer stillzulegen. Dies tut uns außerordentlich leid, war aber unter diesen Umständen nicht zu vermeiden.

Leider gibt es auf der Taekwondo Homepage einen Hinweis, der SRC hätte die Taek-wondo - Gruppe – die niemals eine Abteilung war- aufgelöst.
Diese Aussage ist falsch!
Beim SRC wird keiner einfach entlassen. Dies läßt unsere Vereinssatzung nicht zu.

Der SRC ist nach wie vor ein Verein aller und bietet jedem die Mitgliedschaft an. Natürlich können wir auch verstehen, wenn sich die Taekwondo – Aktiven, die ihren Sport ausüben wollen, der bei uns im Moment aber nicht angeboten werden kann, sich anderweitig umschauen.
 
Der Vorstand
Hallo liebe Sportfreunde,
 
der Meldeschluss 30.05. überschritten.
Da wir bereits eine Überbuchung haben,  
werden auch keine Nachmeldungen mehr entgegen genommen.
 
Wir bitten um Euer Verständnis !
 
 
Mannschaftsvorstellung auf 22. August terminiert

Dauerkarte  2014Auf vielfachen Wunsch startet der SRC 1896 Viernheim bereits jetzt seinen Dauerkartenverkauf für die neue Saison. Ab sofort sind die Dauerkarten im Kiosk Wolfgang Wendel oder unter Tel. Nr. 06204 -1608 erhältlich. Auf die begehrten Visitenkarten mit dem Rundenverlauf müssen allerdings die Fans noch etwas warten. Die Runde wurde jetzt erst fertig gemeldet, so dass die Visitenkarten aufbereitet und noch in dieser Woche in Druck gehen können. Wir gehen davon aus, dass sie ab Mitte Juli im Umlauf sind.
 
Am 22. August steigt die beliebte Mannschaftsvorstellung im Ringerraum der Waldsporthalle. Hier erfahrt ihr wieder alles Neue rund um die Verbandsrunde und die Sponsoren. Verbunden wird die Mannschaftsvorstellung wieder mit einem losen Zusammensein im vor der Halle aufgebauten Biergarten mit unterschiedlichsten Angeboten von der Bratwurst, über Steak bis zu allerlei Getränkevarianten. Hier kann die Zeit wieder zum Austausch mit den Sportlern bzw. Verantwortlichen genützt werden.

Die Verbandsrunde selbst beginnt mit einem Auswärtskampf beim Aufsteiger KSV Tennenbronn am 06. September. Wenn sich bis zur Mannschaftsvorstellung genügend Interessenten für die Fahrt nach Tennenbronn angemeldet haben, fahren wir mit einem großen Bus. Allerdings muss man davon ausgehen, dass der Bus bei dieser Strecke bereits um 14:30 Uhr abfährt. Der erste Heimkampf findet dann eine Woche später am 13. September gegen den ASV Nendingen 2 in der Waldsporthalle statt. Hierzu werden wir wieder Plakate aushängen und einen Vorbericht in der Presse bzw. auf unserer Homepage platzieren.
Waldsporthalle über 2 Tage fest in Ringerhand

IMG 9760-1Der Große Preis von Viernheim 2014 des Stemm- und Ringclubs Viernheim zu Ehren seiner großen Drei - Jean Mandel, Valentin Reinhardt und Johann Franz Hofmann - gehört schon wieder der Vergangenheit an. Die Waldsporthalle, die eigens für diesen Event ausgeschmückt war, ist schon wieder in ihrem alten Zustand. Auf Beamerleinwänden konnte zum ersten Mal bei diesem Turnier das Geschehen auf den drei Matten verfolgt werden. Auch die zahlreichen Sponsoren, auf die der SRC besonders stolz ist, wurden in Form von Tafeln, Bannern und auf einer separaten Beamerleinwand präsentiert.
IMG 9765-1gemischte Elemente / TextauswahlBereits am Freitag sind die ersten Vereine angereist und haben ihre Quartiere im Waldstadion oder in der Schriesheimer Ringerhalle bezogen. Zuvor war noch das Wiegen angesagt, um sich für die Kämpfe am Samstag und Sonntag vorzubereiten.. Leider gingen am Samstag nur 83 Ringer und Ringerinnen auf die Matte, ob dies nur den Pfingstferien geschuldet werden kann, muss noch analysiert werden. Am Sonntag waren es dann 142 Teilnehmer, was auch nicht das non plus ultra ist. Hier überlegt der Veranstalter, das Turnier ab nächstem Jahr auf einen Tag zu legen.
IMG 9782-1gemischte Elemente / TextauswahlPünktlich um 10:30 Uhr am Samstag Morgen konnte Peter Neuß die aktivenSportler, Trainer und Betreuer der teilnehmenden Vereine begrüßen und recht herzlich Willkommen heißen. Bürgermeister Mathias Baaß überbrachte die besten Grüße der Stadt Viernheim und wünschte allen Sportlern einen guten Aufenthalt in Viernheims Mauern und besonders in der Waldsporthalle. Er hob hervor, dass Ringen schon immer Tradition in Viernheim hatte wünschte allen faire Kämpfe und den Besten den Sieg.
Danach kämpften die Teilnehmer der weiblichen Schüler und Jugend sowie der Junioren/A und A/B um die Pokale. Hierbei konnten sich aus Viernheimer Sicht der Neuzugang Pascal Hilkert am besten in Szene setzen und den 1. Platz belegen. Aber auch Norman Balz zeigte einige beherzte Kämpfe und konnte am Ende den 3. Platz erzielen. In der Jugend A/B erzielte Jordan Märkle einen hervorragenden 1. Platz, Marvin Daum wurde 2. und Nicolas Kempf steuerte noch einen 7.Platz bei.
IMG 9831-1gemischte Elemente / TextauswahlDer Sonntag war dann den jüngsten der Klassen B/C, D und E vorbehalten. Hier sah man schöne und auf technisch hohem Niveau ausgetragene Kämpfe. Die Einteilungen ergaben, dass viele Klassen nordisch ausgetragen wurden. Das heißt, dass jeder gegen jeden antreten musste. In der B/C Jugend wurde Kai Ströbele in der Klasse bis 33 kg 4., Max Bugert in der Klasse bis 41 und Roland Garbe in der Klasse bis 46 kg jeweils 7. In der D – Jugend wurde Florian Mathias guter 3. In der E – Jugend wurde Nils Gerber in der Klasse bis 21 kg 1.,Joel Fetsch in der Klasse bis 26 kg 2., Tim Müller in der Klasse bis 38 kg 3. und Max Müller in der Klasse bis 29 kg 5.
Mit diesen Einzelergebnissen reichte es für den SRC Viernheim in der Mannschaftswertung mit 45 Punkten zu einem guten 6. Platz unter immerhin 39 teilnehmenden Vereinen.
IMG 9762-1
 
Erster in der Mannschaftswertung wurde wie in den zwei Jahren zuvor der KSC Graben – Neudorf und darf damit den Wanderpokal nun sein Eigen nennen. 2. wurde der ASV Ladenburg, während der dritte Platz an den KSC Motor Jena ging.
Erstmals zum Einsatz kam die Dank Regina und Jürgen Schneider restaurierte Vereinsfahne, die über dem Siegerpodest angebracht war und Schmuckstück bestimmt vieler Bilder, besonders der Siegerbilder, wurde. 
 
Die zahlreichen Pokale, alleine 201 Pokale für die Einzelwettbewerbe, wurden vom „Sozialen Möbelkaufhaus" gesponsert. Für die Mannschaftspokale waren die Fa. Johann Franz Hofmann und die Stadt Viernheim zuständig. Für die Übergabe der Pokalspende kam es eigens zu einem Treffen in der Waldsporthalle mit Gabriele Krause – Ditsch vom „Sozialen Möbelkaufhaus und dem SRC, vertreten durch den Vorsitzenden Peter Neuß und der Hauptkassiererin Regina Schneider sowie einer Abordnung Jugendlicher mit ihrem Trainer und Jugendbetreuer vor zahlreichen Medienvertretern. Der SRC dankt ausdrücklich allen Sponsoren, ohne deren Engagement eine solche Veranstaltung wie der „Große Preis von Viernheim" nicht durchgeführt werden kann, recht herzlich.
Spendenübergabe Soziales Möbelkaufhaus1Spendenübergabe Soziales Möbelkaufhaus2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das Turnier nahm Dank des zügig arbeitenden Wettkampfbüros unter Leitung von Diana Mehner einen problemlosen Verlauf und konnte am frühen Sonntag Nachmittag beendet werden.
Der Wirtschaftsbetrieb zeigte sich wieder einmal von seiner besten Seite und versorgte das andrängende Publikum mit allerlei Leckereinen und auch die Saalsprecher Peter Neuß und Jürgen Schneider trugen zum Erfolg bei.
Allen, die wieder zum Gelingen dieses Events beigetragen haben, gebührt unsere Hochachtung und uneingeschränkter Dank.
 
Bilder siehe Jugendblog/BildergalerieTurniere/GPvV2014Sa u. GPvV2014So
A c h t u n g !
 
Der Pokalkampf am Donnerstag, 19.06. wurde von Seiten AC Ziegelhausen abgesagt und auf Samstag, den 28.06. um 18:00 Uhr neu angesetzt.
Tobias Krause IMG 6783-1Nachdem das Abringen erfolgt ist und sich fast alle Favoriten behaupten konnten, wurde am Samstag, den 07. 06. nach dem Pokalkampf des KSV Wiesental gegen den KSV Ketsch die Auslosung des ¼ Finales vorgenommen. Hierbei kommt es zu folgenden Paarungen:

KSV Schriesheim - KSV Wiesental
KSV Ispringen      - ASV Ladenburg
RSC Laudenbach - KG RSL 2000 Sandhofen/Lampertheim
AC Ziegelhausen - SRC Viernheim

Hierbei haben sich die Verantwortlichen von Ziegelhausen und Viernheim auf den Donnerstag, den 19.06. als Kampftermin geeinigt.

Abwiegen ist um 17:30 Uhr - Kampfbeginn um 18:00 Uhr.

Dass man die unterklassigen Vereine nicht unterschätzen darf, zeigt das Ergebnis in Wiesental. Hier gelang dem KSV Wiesental eine kleine Sensation, konnte man doch den Favoriten KSV Ketsch aus dem Wettbewerb kegeln. Auf der Matte zeigten sich die Wiesentaler mit 20:12 überlegen und bekamen am grünen Tisch sogar ein 28:0 gut geschrieben, da bei Ketsch 2 Klassen unbesetzt blieben. Will sich der SRC vor einer ähnlichen Überraschung schützen, sind die Verantwortlichen um Trainer Tony Seifert gefordert, trotz Urlaubsphase, eine möglichst stabile Mannschaft aufzubieten. Darüber hinaus darf man gespannt sein, ob Viernheims Neuzugang Pascal Hilkert sein Debüt gibt. Die Mannschaft freut sich jetzt schon über rege Unterstützung, wenn der Kampf in der Ziegelhauser Steinbachhalle angepfiffen wird.
Norman u. PascalAm 31.05 weilten die beiden A-Jugendlichen Norman Balz und Pascal Hilkert beim mit 259 Athleten gut besuchten 6. Internationalen Wasserfallturnier der Stadt Triberg im Schwarzwald.
Beide Athleten konnten sich hierbei gut in Szene setzen und hervorragende Ergebnisse erzielen. So bezwang Norman Balz in der Klasse bis 63 kg seine Gegner bis ins Finale. Dort musste er allerdings dem amtierenden Deutschen Meister Dorian Becker das bessere Ende überlassen.
Der Neu – SRC´er Pascal Hilkert machte es noch einen Deut besser. In seinen beiden Kämpfen beherrschte er seine Kontrahenten souverän und gewann damit den Titel in der Klasse bis 58 kg.
Für beide Athleten war dies eine gute Standortbestimmung, gilt es doch auch beim eigenen Turnier, der Große Preis von Viernheim am 21. Juni zu bestehen. Außerdem sind beide in der Planung des Cheftrainers Tony Seifert für die kommende Verbandsrunde in der Regionalliga vorgesehen.
Shyukri1

Shyukri Salimov Shyukriev, 19 Jahre

Bulgare aus Sofia, 60 kg

bulg. Juniorenmeister 2013 im freien Stil

in beiden Stilarten einsetzbar

Aylin3

Aylin Kudret, 23 Jahre

Bulgare, 96 kg

kommt vom KSV Hemsbach

vielseitig einsetzbar

Otto IMG 6796

Sebastian Otto, 21 Jahre

Deutscher, 84 kg gr.-röm.

kommt von SVG N.-Liebersbach

mehrfacher Landesmeister

3. Juniorenmeister 2011

Mitglied des NBRV - Elitekaders

Der gesamte Kader siehe unter Aktive !

Die FILA hat folgende Regelauslegungen bekannt gegeben, die im DRB bei den Einzelmeisterschaften ab sofort voll umfänglich angewandt werden.

1. Kampfzeit (Dauer der Kämpfe – Artikel 24

2 x 3 Minuten in den Altersklassen der Männer, Frauen und Junioren.

2 x 2 Minuten in den Altersklassen der Kadetten und Schüler

Die Pause beträgt jeweils 30 Sekunden.

2. Arten von Siegen (Artikel 31)

Ein Kampf kann auf folgende Arten gewonnen werden:

●  durch Schultersieg

●  nach Punkten. Der Sieger wird durch die Addition der Punkte beider Runden ermittelt.

●  durch technische Überlegenheit

●  durch Nichtantreten, Aufgabe, Disqualifikation oder Verletzung des Gegners

Siegkriterien bei Punktgleichheit

Bei Punktgleichheit wird der Sieger aus folgender Reihenfolge ermittelt:

1. Anzahl der wenigsten Verwarnungen

2. Anzahl der höchsten Wertungen

3. letzte Wertung

Endet im gr. röm. Stil ein Kampf 0:0 gelten folgende Kriterien:

1. Anzahl der wenigsten Verwarnungen (0)

2. bei Gleichheit der Ringer der zuletzt am aktivsten war (wird durch Passivitätsanzeige durch den Kampfrichter angezeigt)

Der Kampf wird mit einer technischen Überlegenheit in folgenden Fällen beendet:

Bei einer Differenz von 7 technischen Punkten.

Bei einer 5'er Wertung, wenn der Ringer damit nach Punkten in Führung geht.

Bei der zweiten 3'er Wertung, wenn der Ringer damit nach Punkten in Führung geht.

In der gefährlichen Lage ist der Kampf nicht zu unterbrechen, sondern der Kampfrichter muss abwarten bis ein Schultersieg erfolgt. Liegt der Ringer nach einer 5'er Wertung oder der zweiten 3'er Wertung nicht sofort in Führung oder besteht ein Punktgleichstand, wird der Kampf bis zum Ende der Kampfzeit fortgesetzt, es sei denn der Kampf endet durch ein anderes Kriterium vorzeitig.

4. Bewertung der Risikobereitschaft im Standkampf - eigener Angriff (Artikel)

Kommt ein Ringer durch einen eigenen Angriff in die Unterlage, wird der Kampf unterbrochen und ohne Wertung im Standkampf fortgesetzt. Damit soll die Risikobereitschaft erhöht werden.

5. Bewertung von Griffen und Aktionen (Artikel 40)

2 Punkte erhält der Ringer, der seinen Gegner ohne eine gefährliche Lage oder Amplitude zu Boden bringen kann und ihn sicher von hinten beherrscht. Dies gilt auch dann, wenn die Aktion auf der Schutzzone endet.

Hinweis: Die ausgeführte Technik in die Bauchlage ohne Amplitude und Beherrschung wird weiterhin mit 1 Punkt bewertet.

2 Punkte erhält der Ringer, der von der Unter- in die Oberlage kommt und seinen Gegner sicher von hinten beherrscht.

6. Vorgehensweise bei der Passivität - Freistil und gr. röm. Stil (Artikel 48)

Die Bestrafungen der Passivität zwischen dem freien Stil und gr. röm. Stil unterscheiden sich nach dem Artikel 48 deutlich.

Beim Freistil gilt folgende Regelung:

Jedes Mal, wenn ein Ringer blockiert, Finger fasst, seinen Gegner abwehrt und/oder allgemein inaktiv ist, ist eine verbale Stimulation „Caution Red" oder „Caution Blue" auszusprechen.

Beim 1. Verstoß erfolgt eine verbale Ermahnung „Attention".

Beim 2. Verstoß wird der Kampf kurz unterbrochen. Der Kampfrichter
zeigt die Passivität (P) an und fordert den passiven Ringer im Rahmen
der Aktivitätszeit von 30 Sekunden auf, eine Wertung zu erzielen. Es läuft eine
Aktivitätszeit von 30 Sekunden. Sollte innerhalb der 30 Sekunden
„Strafzeit/Aktivitätszeit" keine Wertung fallen, wird eine Verwarnung für den
angezeigten passiven Ringer und ein Punkt für den Gegner ausgesprochen (0 + 1).

In der 1. Runde muss der Kampfrichter obligatorisch beim Stande von 0:0 bei 2:00 Minuten den Kampf unterbrechen und einen passiven Ringer anzeigen und die Aktivitätszeit von 30 Sekunden einführen. Es gilt dann, das gleiche Prozedere wie beim 2. Verstoß beschrieben.

Hinweis:  Die Strafzeit kann nach dem obigen Verfahren auch jeweils in dem 2. Kampfabschnitt jederzeit wiederholt erfolgen. Jedoch sollte die letzte Strafzeit bei 2:30 Min. bzw. 5:30 Min. starten, damit die 30
Sekunden ausgeschöpft werden können.

Unberührt bleiben davon nach wie vor die Sanktionen der Griffflucht/Mattenflucht gemäß des Artikels 50.

Für den gr. röm. Stil gilt folgende Regelung:

Jedes Mal, wenn ein Ringer blockiert, Finger fasst, seinen Gegner abwehrt und/oder allgemein inaktiv ist, erfolgt eine verbale Stimulation „Caution Red" oder „Caution Blue".

Beim 1. Verstoß erfolgt eine Ermahnung. Der Kampf wird unterbrochen und eine Passivität (P) für den Schuldigen ausgesprochen.

Beim 2. Verstoß eines Ringers mit wiederholter Passivität wird der Kampf unterbrochen und eine Verwarnung (0) ohne Punkt für den Gegner ausgesprochen.

Der Aktivere kann jetzt zwischen Stand- oder Bodenposition wählen (verkehrter Ausheber oder Hände auflegen). Bei der Einnahme der Bodenlage gibt es keine zeitliche Begrenzung. Der Kampfrichter entscheidet nach Aktivität des Obermanns.

Beim 3. Verstoß der wiederholten Passivität wird der Kampf unterbrochen und der Gegner erhält einen 1 Punkt (ohne Verwarnung). Auch hier kann der Aktivere über die Wahl Stand- oder Bodenkampf entscheiden.

Beim 4. Verstoß der Passivität eines Ringers wird der Kampf beendet. Der aktive Ringer gewinnt mit 4:0 (wird als Schultersieg gewertet).

Nach den Regelausführungen wird davon ausgegangen, dass im gr. röm. Stil der Kampfrichter bereits innerhalb der ersten Kampfminute einen Ringer als inaktiv (Passiv) benennt.

Anmerkung:

Die vollständige Fassung der Wettkampfregeln finden Sie im Internet unter www.ringen.de

gez.

Manfred Werner                       Antonio Silvestri                              Günter Maienschein

  Präsident                            Kampfrichterreferent                           Vizepräsident Sport

Die vom Deutschen Ringerbund, DRB, ins Leben gerufene Unterschriftenaktion " Ringen um Olympia" läuft am 15. Juni aus. Über 110 000 Unterschriften wurden seit Februar diesen Jahres gesammelt. Auch der SRC Viernheim hat sich mit mehreren Aktionen hieran beteiligt und konnte nun die letzten der 1176 gesammelten Unterschriften dem DRB übergeben.

Wir bedanken uns bei allen, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben. Unser besonderer Dank gilt dem Kiosk Wolfgang Wendel und dem Bistro Maximum, wo wir die Unterschriftenformulare auslegen durften. Ebenfalls großen Dank der Handballabteilung des TSV Amicitia Viernheim, die es uns ermöglicht hatten, während eines Schlagerderbies, Unterschriften einzusammeln.

Auch recht herzlichen Dank allen, die sich uneigennützig in den Dienst dieser Sache gestellt haben.

Der Vorstand 

IMG 6786Die Fahrt nach Malsch haben sich viele anders vorgestellt. Einen festen Sieg eingeplant, sind viele SRC – Anhänger nach Malsch aufgebrochen und hatten die Letzenberghalle fest im Griff. Nur die Mannschaft des SRC wollte da nicht mitspielen. Geschwächt durch Urlauber, Krank gemeldete, wegen Arbeit nicht Abkömmliche oder aus anderen Gründen sah das Mannschaftsgefüge aus wie noch nie. So kam wie es kommen musste, der SRC verlor gegen den Verbandsligisten, wenn auch nur knapp mit 15:16 und schied damit aus dem Pokalwettbewerb 2013 aus.

Ab sofort können wieder die begehrten Dauerkarten des SRC 1896 Viernheim e. V. für die Regionalliga – Saison 2013 erworben werden. Wie immer ist hier das Kiosk Wolfgang Wendel erste Anlaufstation. Aber auch unter der Telefonnummer der Geschäftsstelle des SRC - 06204-1608 - können Dauerkarten bestellt bzw. bezogen werden. Der Preis der Dauerkarte liegt unverändert bei 48 €, ermäßigt für Rentner, Schüler und Studenten gegen Vorlage eines Ausweises bei 40 €.

Start der Regionalliga ist am 07. September mit einem Heimkampf gegen die RG Hausen – Zell. Hausen-Zell ist uns noch allen bekannt aus der 2. Bundesliga und alle wissen wie stark dieses Mannschaft ist. Durch einige Verletzungen hatten sie im letzten Jahr etwas Pech und mussten den Weg in die Regionalliga antreten. Hier wollen sie aber wieder durchstarten und einen der vorderen Plätze belegen. Die SRC – Mannen um Tony Seifert wissen um diese schwere Aufgabe und werden sich entsprechend präparieren. Obwohl die meisten Ringer dem SRC die Treue gehalten haben, wird der SRC Kader in diesem Jahr ein wenig anders aussehen. Näheres hierzu in den folgenden Pressemitteilungen, wo wir die Athleten einzeln vorstellen werden. Vorstellung des gesamten Teams ist geplant für den 23. bzw. 24. August. Ort und genauen Zeitpunkt entnehmen sie bitte ebenfalls aus der Presse.

SRC Aktive am Freitag Abend in Malsch gefordert

IMG 7616-2Bereits am kommenden Freitag sind die Aktiven des SRC wieder gefragt. Nachdem das Ausscheidungsringen bei der SVG Nieder-Liebersbach gewonnen wurde, wollte es das Los, dass das Team wieder reisen muss. Gegner in der Malscher Letzenberghalle ist der KSV Malsch, der alles daran legen wird, um dem SRC –Team ein Bein zu stellen. Hierzu müsste die Malscher Mannschaft aber mächtig über sich hinaus wachsen, denn das Team um Tony Seifert ist in diesem Duell eindeutig Favorit, ringt man doch in der Verbandsrunde zwei Klassen höher. Auf jeden Fall wird sich das SRC - Team wieder freuen, wenn um 20:30 Uhr der Kampf angepfiffen wird, Unterstützung von zahlreichen Viernheimer Schlachtenbummlern zu erhalten.

Und dann hofft das Team bei der nächsten Auslosung mal wieder einen Heimkampf zu ziehen. Seit mehr als zwei Jahren ringt der SRC bei Pokalkämpfen durchwegs auf fremden Matten - da wäre es doch nur gerecht, mal wieder vor eigenem Publikum ringen zu dürfen.

Großer Preis von Viernheim trotzt allen Widrigkeiten

 

IMG 6764

Entgegen den rückläufigen Zahlen bei Turnierbesuchen, konnte der Große Preis von Viernheim mit guter Besetzung glänzen. Zwar war am Samstag mit 97 Teilnehmern noch Luft nach oben, der Sonntag aber mit 186 Teilnehmern war wieder einmal klasse besetzt. Aber auch der SRC konnte mit seiner Jugend höchst zufrieden sein, denn 4 mal standen diese auf dem obersten Treppchen und heimsten noch viele gute Platzierungen zwischen Rang 2 und 6 ein.

IMG 6770Mit Daniel Singer stellte man sogar einen der technisch besten Ringer und der 6. Platz unter 42 teilnehmenden Vereinen in der Mannschaftswertung kann sich durchaus sehen lassen.

Die Vorzeichen für dieses Turnier waren alles andere als gut. Viele der teilnehmenden Vereine wollten, wie in den Jahren zuvor, zelten. Bis auf einen Verein der den Witterungsbedingungen trotzte, zogen es alle vor, in festen Behausungen zu übernachten. Dies zu organisieren war gar nicht so leicht, da einige der Vereine vorher nicht gemeldet hatten. Aber Dank des KSV Schriesheim und der TSV Amicitia Viernheim konnten alle Wünsche erfüllt werden. Das Turnier selbst lief reibungslos ab, so waren zum Beispiel am Samstag Mittag um 15 Uhr alle Kämpfe über der Bühne und am Sonntag dauerte es kaum länger.

weitere Bilder siehe Bildergalerie/Turniere/Großer Preis von Viernheim

mit den Kampfterminen der 1. Mannschaft ab sofort an den Verkaufsstellen erhältlich.

Gesponsort wurde sie wie immer von unserem Mitglied Walter Wohlfart

Dauerkarten – Vorverkauf startet am 23.06.


Nachdem nun zwei stressige aber auch schöne Wochenenden, mit dem „Neuen Stadtfest" und dem gleich darauf folgenden Jugendturnier „Großen Preis von Viernheim“ überstanden sind, gehen alle Bestrebungen beim SRC Richtung neue Verbandsrunde.

 
Sven Rauch   Daniel Singer

Nigerianische Olympiamannschaft zu Gast bei den Viernheimer SRC – Ringern

Die nigerianische Olympiamannschaft stattete den Viernheimer Ringern einen Besuch in der Waldsporthalle ab. Zwar werden die afrikanischen Spitzenringer in London bei den olympischen Spielen mit größter Wahrscheinlichkeit keine Medaille gewinnen können, doch getreu dem olympischen Gedanken “Dabei sein ist alles” werden auch sie die Sommerspiele erfolgreich bestreiten.

Graben-Neudorf entführte in diesem Jahr den Wanderpokal

Spannende Kämpfe wurden den zahlreichen Besuchern beim diesjährigen Großen Preis von Viernheim in der Waldsporthalle geboten. 253 Athleten und Athletinnen ging an den zwei Wettkampftagen auf die Matte und boten spannende und qualitativ auf hohem Niveau stehende Kämpfe.

Ringer - Jugendturnier zu Ehren Jean Mandel, Valentin
Reinhardt und Johann Franz Hofmann


Kaum sind die Aktivitäten fürs neue Stadtfest abgeschlossen, lassen die SRC´ler schon wieder die Muskeln spielen. Am kommenden Wochenende kommt es in der Waldsporthalle zur Austragung des „Großen Preises von Viernheim".

Um diese Pokale wird gekämpft:    
     
Einzel   Mannschaft
 

SRC – Stand trug zum gelungenen Mix beim neuen Stadtfest bei

Der Neustart des Viernheimer Stadtfestes mit themenbezogenen Standorten und viel Livemusik war eine gelungene und runde Sache und verdient im neuen Jahr eine Wiederholung. Der SRC kann hierzu den Machern der Stadt Viernheim nur gratulieren und viel Lob zollen.

Die Vorstandschaft bedankt sich aber auch bei den eigenen vielen Helfern, hier besonders bei Monika und Sascha Niebler sowie Uwe Garbe die die Federführung hierbei hatten und ihr Organisationstalent bei der Planung, Aufbau, Durchführung und Abbau zum Wohle des Vereins voll auslebten.

   

Sponsoren  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Wer ist online  

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

   

Facebook  

   

Besucherzähler  

Besucher seit dem 01.09.2014
128938
   
© ALLROUNDER